Firmengeschichte

Wir über uns - Ein modernes Vertriebskonzept für Haustechnik mit Tradition

Die Fa. Fröhlich blickt auf eine lange Handwerkstradition zurück. Gegründet wurde der Betrieb schon 1928 von dem Heizungsbaumeister Rudolf Hebel in Halberstadt. Schon bald entwickelte sich der Betrieb zum größten Heizungsbau-Betrieb in Halberstadt. Im Jahr 1958 wurden die Restriktionen für freie Unternehmen in der damaligen DDR derart gravierend, dass sich Herr Hebel zu einem Neuanfang in der Bundesrepublik Deutschland entschloss. Seine Wahl fiel auf Seesen am Harz, wo die Fa. Hebel-Heizungsbau am 01.01.1959 ihre Tätigkeit wieder aufnahm.

Am 01.01.1968 übernahm der damalige Geschäftsführer, Erwin Fröhlich die Fa. Hebel, aus der dann bald die Fa. Erwin Fröhlich Heizungsbau hervorging.

Das stete Wachstum des Handwerksbetriebes machte schon bald eine Veränderung der Betriebsräume notwendig. So konnte sich die Fa. Fröhlich am 01.01.1970 in ihrer neuen Betriebsstätte, der Bismarckstr. 19 in Seesen, präsentieren. Hier waren alle Voraussetzungen für weiteres Wachstum gegeben, sodass sich die Fa. Fröhlich zum führenden Heizungs- und Sanitärinstallationsunternehmen in Seesen entwickelte.

Nach den ersten Berufserfahrungen in der Forschung, trat 1987 Heiko Fröhlich als junger Dipl.-Ing. der Versorgungstechnik in die Firma ein. Während dieser im zunehmenden Maße Aufgaben in der Firmenführung übernahm, absolvierte er zusätzlich ein Aufbaustudium zum Betriebswirt des Handwerks. Am 01.01.1990 übernahm Heiko Fröhlich das florierende Unternehmen. Fortan wurde das Leistungsbild durch ein integriertes Ingenieurbüro für Versorgungstechnik ergänzt.

Im Jahr 1991 eröffnete die Fa. Fröhlich, Heizung-Sanitär GmbH & Co. KG einen Zweigbetrieb in Quedlinburg.

Umzug in die Johann-Zincken-Straße

Die Betriebsleistungen Elektrotechnik, sowie Alarm- und Sicherheitstechnik runden seit 1993 das Leistungsbild in der Haustechnik ab. Aufgrund des steten Wachstums der Firma fiel Ende 1993 die Entscheidung zum Neubau der Betriebsstätte in der Johann-Zincken-Str. 8 in Seesen. Auf 1200 m² Büro- und Lagerfläche wurden alle technischen Hilfsmittel für rationellste Auftragsbearbeitungen installiert. Gleichzeitig wurde ein Fachmarkt-Konzept entwickelt. Speziell für den privaten Kunden werden hier alle Markenartikel aus dem Bereich der Heizungs- und Sanitärtechnik zur Selbstmontage angeboten. Im Gegensatz zu den gängigen Baumarktkonzepten, wird hier der fachmännischen Beratung des Heimwerkers höchste Priorität eingeräumt.

Von der kompletten Projektierung individueller Bausätze, über die Ausführung der sicherheitsrelevanten Arbeiten, wie z.B. die Verlegung der Gasleitung einschließlich der Antragstellung, bis hin zur Partnerschaftsmontage, der Gestellung von Monteuren zur Einbauhilfe bei Baubeginn, kann der Kunde zum Materialeinkauf auch die verschiedensten Dienstleistungen anfordern.

Fröhlich Hauptsitz Seesen
Hauptsitz in der Johann-Zincken-Straße